SATT STATT STARK

SATT STATT STARK Sozialkritik & Dekadenztexte

Sozial- und gesellschaftskritische Essays, eine zeitkritische Auseinandersetzung mit dem Appell an Reaktivierung von Herz und Verstand. I ...

Sonntag, 2. Juni 2019

Le Piccole Gioie

Also ... entspannter kann der Tag nicht zu Ende gehen. Und weil für mich eine echte kulinarische Spezialität vom Chefkoch selbst zubereitet wurde (mit Büffel-Mozarella, versteht sich), ist mir das wirklich ein persönliches Dankeschön wert. Großes Lob an Salvatore und sein Team vom "Le Piccole Gioie" im hessischen Kurbad Bad Orb. Normalerweise poste ich niemals mein Dinner mitsamt Tischdeko - und dennoch. Weil es Freunde sind. Weil es tolle Menschen sind. Weil es verdammt lecker schmeckt. Weil es nicht überteuert ist. Und weil, weil, weil.... es sich lohnt. Schauen Sie mal und vielleicht sehen wir uns auf der Sommerterrasse bei einem Glas Wein, einer dieser italienischen Köstlichkeiten oder eben nur auf einen Espresso.



PAPADELLE con Pesto di Burrata (mein Tipp)



Homepage -> http://le-piccole-gioie.de/


ÜBERHOLSPUR

PJ´s 5 Minuten heute neu auf dem rostra.magazin. Thema Anti-Drogen, Humanes, Gesellschaft, no drugs, Soziales

Link zum Artikel ->
http://rostra-magazin.de/Archive/8004

Freitag, 24. Mai 2019

Dienstag, 21. Mai 2019

FRAUENWORTE - ein lyrischer Abend mit Musik


Interkulturelle Wochen des Main-Kinzig-Kreises


„Frauenworte“ – ein lyrischer Abend mit Musik


Fünf international bekannte Lyrikerinnen gestalten am 7. September 2019 um 19.30 Uhr in Kooperation mit dem Welt-Lyrikerverband Liceo Poetico de Benidorm eine spannende interkulturelle Begegnung im Gründauer Café Köstlich: Vladja Bakic-Milic (Serbien), Bisera Boskailo und Ljubica Perkman (beide Bosnien), Petra Jansen (Deutschland) sowie Nahid Ensafpour (Iran). Die Autorinnen verflechten dabei ihre lyrischen Texte mit persönlichen und biografischen Elementen. Musikalisch untermalt wird die Lesung mit Liedern des bosnischen Liedermachers Dr. Adnan Pintul. Die Moderation an diesem Abend übernimmt der Gründauer Autor Peter Völker. Der Eintritt kostet 8 Euro. Tischreservierungen sind zu richten an das Cafe Köstlich: Tel. Nr. 06051 – 9712160 (montags Ruhetag). Teilnahme auch an der Abendkasse möglich.

Vladja Bakic-Milic wurde am 22. Januar 1952 in Jablanica-Zlatibor (Serbien) geboren. Sie hat 1977 ein Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät der Universität in Belgrad 1977 abgeschlossen, ist seit 1984 Fachärztin für Allgemeinmedizin und hat  den fachwissenschaftlichen  Grad  „Primarius“ erhalten. Sie war in Serbien von 1977 bis 1994 als Ärztin tätig. Seit 1994 lebt und arbeitet sie in Frankfurt am Main. Schon seit ihrer Kindheit schreibt sie Gedichte. Sie hat den ersten Preis für Poesie "Mermer i zvuci" in Arandjelovac“ (1970) sowie mehrere Preise für Poesie und Prosa bei literarischen Wettbewerben in der europäischen Diaspora gewonnen. Sie ist ein Mitglied im serbischen Schriftstellerverein und hat Gedichte unter anderem in den Zeitschriften "Knjizevne novine", "Savremenik" veröffentlicht. Bisher sind drei Gedichtbände in Serbien erschienen.

Bisera S. Boškailo, geboren 1965 in Tutin (Serbien), ist eine bosnisch-herzegowinische Schriftstellerin. Sie veröffentlichte viele Werke in Bosnien und Serbien. Als Lyrikerin wurde sie mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem renommierten Antun-Branko-Šimić-Preis. Ihr Roman „Bilija“ wurde 2009 als bestes Manuskript in Serbien prämiert. Der Roman „Karakondzula“ wurde in Bosnien als Roman des Jahres 2013 ausgezeichnet. Boškailo studierte Serbokroatische Sprache und Literatur in Sarajevo und Mostar sowie Deutsche Sprache und Literatur in Eichstätt. Sie promovierte im Fach Deutsche Literatur. Von 2008 bis 2018 unterrichtete sie Deutsche Literatur in Sarajevo, Mostar, Bihac (Bosnien) und Novi Pazar (Serbien), an der Internationalen Universität Novi Pazar leitete sie außerdem den Lehrstuhl für Germanistik. Sie übersetzte u.a. Michael Krüger, Wolfgang Borchert und Paul Maar ins Bosnische.

Nahid Ensafpour wurde 1961 in Teheran geboren und lebt seit 1985 in Deutschland/ Köln. Im 2015 hat sie das Fernstudium „Literarisches Schreiben“ an der Cornelia Goethe Akademie, Frankfurt/Main absolviert und mit Diplom abgeschlossen. Berufsbegleitend studiert sie zurzeit Neue Deutsche Literatur und Philosophie an der Fern-Universität Hagen. Sie ist Mitglied im Weltschriftstellerverband „Licio Poetico de Benidorm“ sowie Mitglied des Schillervereins Leipzig und der Goethe-Gesellschaft in Köln und Weimar. Sie schreibt Gedichte und Prosa. Veröffentlichungen: Veröffentlichungen ihrer Gedichte in nationalen und internationalen Anthologien,  Gedichtband „Brennende Sehnsucht“, Gedichtband „Gesang des Augenblicks“, Gemeinsamer Gedichtband  mit Peter Völker  „Sonnentanz und Nachtschatten“,   Gedichtband „Leise weht das Wort dahin“.

Petra M. Jansen ist Texterin, Marketing-Fachfrau, freie Journalistin, Konzeptionistin und Autorin. Sie wurde 1962 in Frankfurt am Main geboren. Studium an der AMK, Frankfurt/ Main (FH) mit Schwerpunkt Kommunikationswissenschaften, PR, Betriebswirtschaftslehre. Seit 2011 veröffentlicht sie eigene Bücher, schreibt sozialkritische Kolumnen und Lyrik. Sie ist Delegierte des weltweiten Poesienetzwerkes „Liceo Poetico de Benidorm“ (poets for change) mit Sitz in Spanien, engagiert sich für die Literatur, die Künste und gibt Workshops für „Ethik im Management“ und „Frauen in Führungspositionen. Ihre sozialkritischen Arbeiten und Poesie finden großen Anklang in der Öffentlichkeit. Als freie Musikjournalistin schreibt sie für die Rubrik „Kulissenblicke“/ tool4spirit über Festivals, Bands, Musiker. Petra M. Jansen betreibt zusammen mit dem Journalisten Pierre Mathias das Literaturportal „rostra.magazin“ und veröffentlicht dort sozialkritische, politische und lyrische Texte.
 
Ljubica Perkman wurde 1948 in Celinac bei Banja Luka, Bosnien und Herzegowina, geboren. Die Autorin ist „deutsch – bosnische Lyrik-Botschafterin“ des Weltschriftstellerverbandes „Liceo Poetico de Benidorm“ mit Sitz in Benidorm (Spanien). und hatte bei deren Weltpoesiefestivals in Rödermark und in Spanien Teilgenommen. Im Herbst 1996 veröffentlichte Ljubica Perkman ihr erstes eigenes Buch mit dem Titel „Abgerissener Zweig“. Zwei Jahre später folgte „Das Ende eines Sommers“, im Jahr 2001 das Buch „ Brücke der Liebe“ und im Jahr 2002 das Buch „Rodgau Stadt im Herzen“. Im Jahr 2008 erschien der Roman „Eine Kindheit am Fluss“ und im Jahr 2014 der Collage-Roman „Duft von Walderdbeeren“. Im gleichen Jahr erhielt sie den Kulturpreis in ihrer Heimat für „Literatur und Kunst“. Sie lebt heute in Rodgau-Jügesheim.




Petra M. Jansen, all rights reserved



Sonntag, 19. Mai 2019

Samstag, 11. Mai 2019

DIE SEELENVAMPIRE

"Die Ellenbogengesellschaft wurde geschaffen durch eine Geschäftswelt, die mehr Wert auf schwarze Zahlen als ein faires Miteinander mit Respekt, Höflichkeit und gegenseitiger Unterstützung legt. Genau das muss sich ändern, wir alle tragen die Verantwortung im Sinne eines konstruktiven und nachhaltigen Handelns – privat ebenso wie beruflich."
"Schweigen ist Gift!" heute neu auf dem rostra.magazin.

Link zum Artikel ->
 http://rostra-magazin.de/Archive/7931

Samstag, 4. Mai 2019

DU HAST DIE WAHL

"Schweigen ist Gift!" heute neu auf dem rostra.magazin. "Bei dir versagt jede offizielle Vita, die diese Gesellschaft verlangt und sie rümpfen die Nase, weil sie deinen unkonventionellen Weg nicht verstehen."

Link zum Artikel ->
 http://rostra-magazin.de/Archive/7907

Mittwoch, 17. April 2019

FRAUENWORTE mit internationalen Lyrikerinnen

MEDIENINFO:

„  Frauenworte“ – ein poetischer Abend mit vier internationalen Lyrikerinnen im Cafe Köstlich
 mit musikalischer Untermalung durch Adnan Pintul
 
Das Cafe Köstlich in Gründau wird am 7. September 2019 um 19.30 Uhr im Rahmen der interkulturellen Wochen des Main-Kinzig-Kreis Schauplatz einer außergewöhnlichen poetischen Begegnung von 5 internationalen Lyrikerinnen sowie von Poesie und Musik. Moderiert wird der Abend von dem Gründauer Autor Peter Völker. Das Publikum wird dabei nicht nur die lyrischen Texte hören, sondern auch die Biografien der Autorinnen kennenlernen. Der bosnische Liedermacher Dr. Adnan Pintul wird für einfühlsame Begleitung mit Gitarre und Gesang sorgen. Der Eintritt kostet 8 Euro.
 
Es nehmen teil: Bisera Sulic-Boskailo, Ljubica Perkman (beide Bosnien und
Herzegowina), Nahid Ensafpour (Iran), Viviane Santana (Brasilien) (Österreich),Petra M. Jansen (Deutschland).

Dieses Event wird rechtzeitig durch die regionalen Medien, Presse, Flyer beworben (Näheres in Kürze).